ONKOLOGIE & AKUPUNKTUR

Onkologie-Akupunktur ist eine schnell wachsende Spezialisierung auf dem Gebiet der chinesischen Medizin. Untersuchungen und anerkannte Studien zeigen, dass Akupunktur für das Symptommanagement bei Krebspatienten gute Erfolge verzeichnet und Menschen in allen Phasen effizient unterstützen kann..

Sowohl vor, während und auch nach einer Krebstherapie hilft Akupunktur die lästigen Nebenerscheinungen wie zum Beispiel Übelkeit, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit zu reduzieren und unterstützt das Immunsystem. Dies unabhängig davon ob es sich um eine Operation, Strahlen-, Chemo-, Antikörper- oder Immuntherapie handelt und unabhängig davon in welchem Stadium sich die Betroffenen befinden. 

Bei einer Erstbehandlung wird selbstverständlich eine genaue Anamnese erhoben, worin nicht nur die schulmedizinischen Fakten eine Rolle spielen, sondern auch der energetische und emotionale Zustand. In diesem Setting rückt der ganze Mensch ins Zentrum der Aufmerksamkeit, nicht nur der Krebs.
 

© TCM HORVATH, Daniela Horvath

Traditionelle Chinesische Medizin • Japanische Akupunktur • Ohrakupunktur NADA-Protokoll • Schröpfen • Moxa • TuiNa • Shonishin Kinderbehandlung • Akupunktur in der Onkologie