Moxibustion Moxibustion Durch die Behandlung bestimmter Meridianpunkte und Körperzonen mit glimmendem Beifusskraut entsteht eine wohltuende Wärme. Diese Wärmelöst Blockaden, vertreibt Kälte und regt die Organ- funktionen an und stärkt das Immunsystem.   Beifuss (Artemisia vulgaris) ist eine sowohl in Asien wie auch in Europa beheimatete Heilpflanze, die sich beim Verbrennen durch eine hohe Wärmeentwicklung auszeichnet.   Die Chinesische Medizin kennt verschiedene Anwendungensmöglichkeiten: Die Bandbreite reicht vom kaum fühlbaren „Kegelmoxa“, über „Moxa auf der Nadel“, die "Moxabox" für grössere Körpergebiete, bis hin zum sogenannten „Reiskorn-Moxa", welches winzige, aber kräftige Wärmesensationen auslöst. tcm horvath tcm horvath     emil-staub-strasse 2     8708 männedorf     079 79 656 88 die leistungen auf einen blick: japanische akupunktur   traditionelle chinesische medizin   kinderakupunktur   moxa  schröpfen   gua sha   bei: anspannung, unruhe, erschöpfung, burnout und schlafstörungen, migräne, kopfschmerzen, neuralgien, heuschnupfen, allergien, ekzemen, neurodermitis, rückenschmerzen, tennis-ellbogen, karpaltunnelsyndrom, sinusitis, menstruationsbeschwerden, amenorrhoe, schwangerschaft, geburt, blasenentzündungen, myome, zysten, menopause, kinderwunsch, arthrose, arthritis, gelenkschmerzen